Erinnerungen an de Sommerzeit...

Spaadastns seit da Zeitumstellung von der Sommer- zur Winterzeit gspannt jeda, dass vorbei is mitm Schwimma im See... Doch des soidad uns ned traurig macha, nana, ganz im Gengteil! Gfrein ma uns, dass de Jahreszeiten gibt, dass si de Erden draht, dass si de Sachan verändern, dass jeda des griagt, wos eam zuasteht! Grod jetzt is des natialich ned ganz einfach, bei dem oan oder andern meldt si sogar vielleicht a gloane Form von na "Winterdepression"... Am liabsten dad ma si vagrobn und wia de Viecha im Woid erst im Fruahjahr wieda aufsteh... Aber stott dass ma jammern, gfreits eich auf de scheena Sachan, de dieses Jahr no vor eich lieng: Gmiatliche Abende vorm Kamin, a Tass Glühwein oder Kinderpunsch dazua, an scheena Film oschaun... Mit da Oma des letzte Obst eikocha, mitm Opa drauß as Laab wegkehrn, mit da Mama vielleicht scho boid ofanga zum bacha und da Papa, ja guad, da Papa is trotzdem jeds Jahr zwieda... Aber der gspannt des scho a amoi, dass des koan Sinn hod. Eiso Malan und Buam, gehts naus, genießts de letzten Sunnastroin und machts wos daraus, so wia si des in Bayern hoid ghead! Vui Freid liabe Leid, Eicha Maria

29.10.14 09:38

Letzte Einträge: Bayern trifft Moderne (2), Tattoos... In Bayern?!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen